Browsing the archives for the Piratenpartei tag

Schluss mit dem Abspaltungsterror

Disclaimer: Der Titel ist irreführend und dient lediglich dazu, Aufmerksamkeit zu heischen. Es geht um ein paar Erläuterungen zur aktuellen Diskussion. Das zieht leider in der Regel nicht viele Leser_innen. Das Wort Terror hilft da bekanntermaßen weiter. This said, es geht um die anstehende Prüfung durch den LV Berlin der Konsequenzen einer Abspaltung von Untergliederungen […]

10 Comments

BTW retold – Teil 4: Der Piraten-Talk zum Thema Wahlnachlese

Die großartige Ursula Bub-Hielscher hat mch gefragt, ob ich beim Piraten-Talk zur Wahlnachlese dabei sein würde – was ich natürlich nicht ablehnen konnte. Ich habe mich sehr gefreut, zusammen mit Anne Helm, Harald Franz, Cornelia Otto, Pavel Mayer, Carolin Mahn-Gauseweg und Armin Fuhrer ( a.fuhrerfocus-magazin.de ) über den Zustand und die Zukunft der Piratenpartei zu […]

0 Comments

BTW retold – Teil 3: Reshape the BuVo

Anmerkung: Dies ist der dritte Teil meiner Nach-Wahl-Analyse. Hier gehts zu den bisherigen Teilen: Teil 1: Der Zustand der Anderen und Teil 2 über die Piraten: Don´t be compromised, compromise! über die Piraten Nachdem ich mir den Zustand der anderen Parteien angeschaut habe und grob skizziert habe, welche (zum Teil lange bestehedenden) Probleme ich bei […]

1 Comment

BTW retold – Teil 2: Don´t be compromised, compromise!

Nach dem ersten Teil, in dem ich mich auf das Abschneiden und den Zustand der anderen Parteien konzentriert habe, will ich nun den Fokus auf die Piraten legen. Einiges sind Punkte, die mir schon länger unter den Nägeln brennen und die ich jetzt mit ein arbeite. Einiges basiert auf den Beobachtungen der Bundestagswahl und der […]

5 Comments

Rechtspopulismus: Aufmerksamkeit als Selbstzweck

Am vergangenen Freitag lud das mittlerweile fraktionslose Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses René Stadtkewitz zur Pressekonferenz, auf der er die Gründung der Partei “die Freiheit” zu Ende des Jahres verkündigte. Was Mitgründer Stefan Koenig mit der Piratenpartei gänzlich misslang, hat er wohl nun Stadtkewitz für deren Neugründung versprochen: Prägnante, medienwirksame Aktionen, die die sensationslüsternen Medien aufgreifen, die die linksalternativen Blätter anprangern können. Ziel wird es sein, Thilo Sarrazin und darüber auch sich selbst als Opfer des Establishments und als Vertreter einer schweigenden Masse und Verfechter der Meinungsfreiheit zu stilisieren, während sie sich dabei über die Skandalisierung ihrer Thesen und Behauptungen echauffieren, die von ihnen jedoch gleichzeitig geradezu herbeigesehnt wird. “Die Freiheit” wird virtuelle Medienpartei bleiben. Die Erzeugung von Aufmerksamkeit dient dabei als reiner Selbstzweck und damit als Katalysator und Legitimation für die[…]

0 Comments

Problematisch – Max Stadlers Beitrag zu Internetsperren im Grundrechtereport

Der Grundrechtereport ist der jährlich erscheinende, sehr löbliche Versuch der Humanistischen Union und verwandter Gruppen, Grund- und Bürgerrechte wieder stärker ins Bewusstsein der Menschen zu tragen und die gesellschaftlichen Diskussionsprozesse der letzten 12 Monate in einem wissenschaftlichen Werk zu bündeln und verschriftlichen. Auch dieses Jahr ist der kürzlich erschienene Band wieder extrem lesenswert mit Beiträgen […]

0 Comments